Folge mir auf:   Facebook   Google+   Twitter   YouTube

  FAQ  |  Spenden

Meine Spielhistorie

Geschrieben von Anubiswaechter.


Sage mir, was du spielst, und ich sage dir, wie du tickst.

Die Zeit von 2001 bis 2012

Wahrscheinlich war ich mit einer der ersten, der sich 2001 Operation Flashpoint (OFP) geholt hat. Ich war sofort total begeistert von dem neuen Spielkonzept in Anbetracht der großen, offenen Welt und der Integration fast aller Waffengattungen. So betrachtet, war ich also von Beginn der ArmA-Serie an mit dabei.

Die meiste Zeit blieb es bei mir jedoch aus technischen Gründen allein beim Singleplayer und bei OFP. Die Entwicklung von Armed Assault und den Streit zwischen Bohemia Interactive und Codemasters habe ich gänzlich verpasst. Dank neuer Hardware konnte ich dann 2012 endlich den Wiedereinstieg finden. Infolgedessen habe ich Armed Assault, Arma 2 und Operation Arrowhead als weitgehend fehlerfreie Spiele kennen gelernt (... kennen lernen dürfen?!).

Daneben habe ich hunderte Stunden in der Flugsimulation Il-2 Sturmovik verbracht, wobei ich auch dort von Anbeginn dabei war und sämtliche Erweiterungen der Reihe durchspielte, allerdings auch hier wieder nur im Singleplayer. Ferner verbrachte ich lange Zeit in Spielen wie Sudden Strike II, Die Sims 2, Need for Speed: Most Wanted und Vietcong. Meine latente Begeisterung für das ägyptische Altertum wurde wahrscheinlich auch mit durch die Aufbausimulation Pharao mit seinen Einblicken in die Lebensweise und Funktionsweise des öffentlichen Lebens im alten Ägypten außerhalb des eigentlichen Spiels geweckt.

Ego-Shooter wie Battlefield reizen mich nur wenig. Zwar habe ich Battlefield: 1942, aufgrund der interessanten Verpackung, zeitnah nach dessen Erscheinen beschafft, konnte es jedoch wegen der oben genannten fehlenden technischen Voraussetzungen nicht spielen. Als ich 2012 dann die Gelegenheit dazu hatte, installierte ich es und spielte es circa eine halbe Stunde lang an. Ich merkte jedoch schnell, dass mir dieses Spielkonzept, und also auch das der meisten modernen Ego-Shooter im Multiplayer überhaupt nicht reizte. Allein eine interessante Story-Kampagne, sofern vorhanden, reizt mich an solchen Spielen.

Die beiden Jahre 2013 und 2014

Mit dem Erscheinen der Arma 3 Alpha habe ich 2013 auch den Sprung in den Multiplayer geschafft (nach kurzen Ausflügen in DayZ zur Überbrückung der Wartezeit bis zur Alpha) und habe mich anschließend der damals gerade erst gegründeten 14. Jägerkompanie angeschlossen. Die Kompanie ist seitdem also mein erster und einziger Clan, für den ich mich auch erst nach reiflicher Überlegung und Vergleich diverser Spielergemeinschaften entschied. Im Laufe der Zeit war ich in verschiedenen (teilweise auch leitenden) Funktionsdienstposten und Führungsverwendungen tätig.

In diesen beiden Jahren lag meine Priorität fast ausnahmslos bei Arma 3 mit seinen umfassenden Möglichkeiten in den Bereichen Taktik, Teamplay und immersiver Simulation.

Aktuelle Entwicklungen (2015 bis heute)

Vor allem aufgrund beruflicher Entwicklungen hatte ich im Frühjahr/Sommer 2015 den Entschluss gefasst, in der Kompanie kürzer zu treten und insgesamt weniger bis gar nicht mehr zu spielen. Infolgedessen konnte ich nur noch selten an Einsätzen und Übungen teilnehmen, weshalb über den Sommer auch keinerlei Videos dazu möglich waren (obwohl noch genügend Aufnahmen auf der Festplatte schlummern). Diese Phase endete, wie auch andernorts auf der Webseite angekündigt wurde, im September. Seitdem spielte ich wieder vermehrt und nahm punktuell auch an interessanten Übungen und Ausbildungen der Kompanie teil.

Daneben sind die Aufbausimulation Cities: Skylines, der Euro Truck Simulator 2, sowie das Survival-Spiel Stranded Deep meine Leidenschaft geworden. Diese Spiele stellen für mich gern gesehene seichte Abendunterhaltung dar, erreichen für mich jedoch nicht den Tiefgang von Arma 3 und seinen Vorgängern, und können diese daher auch nicht ablösen.

Ferner reizt es mich seit geraumer Zeit, das ein oder andere story-lastige, mitunter auch schon ältere Spiel durchzuspielen. Darunter fallen insbesondere Alien: Isolation, Metro 2033, Vietcong sowie sämtliche Kampagnen der Arma-Serie. Da mich deren packende Kampagnen-Geschichten fesseln, möchte ich diese Spiele auch aufnehmen. Da ich jedoch mit meinen Möglichkeiten der Videobearbeitung noch nicht dort bin, wo ich gerne sein möchte, storylastige Spiele aber nur beim erstmaligen Durchspielen ihren vollen Reiz entfalten, befinden sich diese Spiele bis auf Weiteres noch auf der langen Bank.

Seit Ende 2015 und insbesondere heutzutage spiele ich sehr viel Wargame AirLand Battle und Wargame Red Dragon im Single- und Multiplayer, da für mich diese Spiele ansatzweise die Möglichkeit bieten, Großverbände taktisch im Gefecht der verbundenen Waffen zu führen.