Folge mir auf:   Facebook   Google+   Twitter   YouTube

  FAQ  |  Spenden

Arma 3 Spähwagen Fennek (AddOn)

Geschrieben von Anubiswaechter.


Es ist zwar nicht so, dass es nicht schon unzählige retexturierte Fennek-Modelle für Arma 3 gibt. Die meisten kommen in puncto Farbwahl, Tarnschema und Qualität jedoch im Rahmen des Möglichen nicht sehr weit an das Original der Bundeswehr heran. Demzufolge arbeite ich seit geraumer Zeit selbst an einer Retexturierung. Sobald der Fennek fertig ist, wird man ihn hier downloaden können.

 

Es ist bereits das Tarnschema an allen Seiten des Fahrzeugs soweit fertig. Da der Arma 3 Fennek der AAF (wie die meisten Fahrzeuge von BIS) gespiegelte Texturen haben und die Fahrzeugmodell auch nicht 1:1 identisch mit dem Orignal ist, musste ich zwar einige Kompromisse in Kauf nehmen. Insgesamt macht der Fennek aber - wie ich finde - einen schon recht authentischen Eindruck. Hierbei lege ich vor allem Wert darauf, dass er sich farblich neben den Fahrzeugen der BWMod gut in das Spiel integriert.


Bilder des Fennek

Im nächsten Arbeitschritt müssen viele kleine Einzelteile am Fahrzeug texturiert werden. Sodann wird die (teils schon vorhandene) Verschlammung des Fahrzeugs überarbeitet bzw. noch mal komplett neu gemacht. Ziel ist es auch hier, dass man - soweit möglich - keinen Unterschied zu den BWMod-Fahrzeugen erkennen wird können. Fraglich ist auch noch, ob ich taktische Zeichen z.B. für einen bestimmten Truppenverband anbringe und die Nummernschilder wieder entferne, da diese zu Tarnzwecken auch im realen Einsatz überdeckt werden.


Profilbilder des Fennek

Wann der Fennek fertig sein wird, kann ich noch überhaupt nicht sagen. Bei mir stehen zurzeit ganz andere Sachen im Fokus, allen voran die Webseite an sich. Ich bitte daher um Geduld. Sobald der Fennek aber fertig ist, wird er hier und sehr wahrscheinlich auf Armaholic zum Download zur Verfügung stehen. Über die aktuelle Entwicklung am Fennek werde ich sicherlich in den News auf der Startseite berichten, sofern es etwas Neues von ihm gibt.

Weitere Fotos werde ich im Übrigen auf Facebook posten, u.a. hier und hier.