Folge mir auf:   Facebook   Google+   Twitter   YouTube

  FAQ  |  Spenden

Die Kampfgruppe Adler

Geschrieben von Anubiswaechter.

  

Kampfgruppe Adler

[KGA]
| |
 
  Aufstellung 1. Dezember 2015
  Land Deutschland
  Streitkräfte Bundeswehr, NATO
  Teilstreitkraft Heer/Luftwaffe/Marine
  Typ/Truppe Joint Task Force
  Stärke ca. 10 Mitglieder
  Führung Anubiswaechter
   

Die Kampfgruppe Adler ist eine deutsche, taktische ArmA 3 MilSim Gemeinschaft, welche im Dezember 2015 von mir gegründet wurde und das Ziel verfolgt, gemeinsam mit ehemaligen Kameraden an den gelegentlich stattfindenden Community Events befreundeter Einheiten teilzunehmen.

Zweck und Auftrag

Die Kampfgruppe Adler hat den Auftrag, interessierten Kameraden trotz geringerer freier Zeit die gemeinsame, freiwillige Teilnahme an gelegentlich stattfindenden Einsätzen und Übungen bei befreundeten Einheiten zu ermöglichen.

Geschichte

Die Kampfgruppe Adler wurde am 1. Dezember 2015 von mir aufgestellt und befindet sich derzeit im Aufbau.

Der Name des Verbandes

Der Name beschreibt die Kampfgruppe als einen Verband, der für Übungen und Einsätze ad hoc, also bedarfsgerecht passende Teileinheiten aus allen Teilstreitkräften zusammenstellt. Der Adler ist ein schnell zuschlagender Greifvogel und symbolisiert Mut und Stärke, Freiheit und nationale Einheit. So ziert der Bundesadler in verschiedenen Variationen auch Hoheitszeichen und Symbole der Bundesrepublik Deutschland. Zudem steht der Buchstabe A an erster Stelle des Alphabets – eine Aussage, die für sich steht.

'Kampfgruppe' anstatt von 'Kampfverband' wurde als Name gewählt, da in den ersten Monaten während der Aufbauphase der Verband für Übungen und Einsätze voraussichtlich Kräfte bis zur Gruppenstärke beordern kann.

Das Verbandsabzeichen

Das Verbandsabzeichen ist ein weißes Schild, auf dem ein Adler mit weit ausgestreckten Flügeln auf einer unter ihm angedeuteten Weltkugel landet, womit einerseits die Bereitschaft zum weltweiten Einsatz verdeutlicht wird, und andererseits der Adler als Greifvogel als Symbol für schnelle Durchsetzungsfähigkeit gilt.

In der oberen linken Ecke des Schildes befindet sich ein Eisernes Kreuz, das Erkennungszeichen der Bundeswehr, um die Verbundenheit mit den durch das Kreuz symbolisierten Werten zum Ausdruck zu bringen.

Als Hintergrundfarbe für die rechte, untere Hälfte wurde Jägergrün verwendet, um die überwiegend infanteristische Kampfweise des Verbandes in Übung und Einsatz zu symbolisieren. Darüber liegt ein schmales bordeaux-farbenes Band, welches für die Barettfarbe der Fallschirmjäger steht.

Konzept und Planung

Meine Absicht

Meine Absicht ist es innerhalb der Aufbauphase während der nächsten Monate:

  1. interessierte Kameraden anzuwerben, wenn und soweit diese zuverlässig sind, und Interesse an MilSim Events haben,
  2. das Konzept des ersten deutschen originären Arma 3 Reservistenverbandes zu etablieren und weiter zu entwickeln, und
  3. intern erste taktische MilSim Events anzubieten.

In einer (zeitlich zunächst nicht weiter bestimmten) anschließenden Erweiterungsphase sollen einerseits die Strukturen und Abläufe überprüft und ggf. angepasst werden, und zweitens die Gruppe durch neue, grundsätzlich interessierte Spieler verstärkt werden.

Die Umgliederung der Kampfgruppe in einen typischen Clan ist weder kurz- noch mittelfristig beabsichtigt, kann aber langfristig nicht ausgeschlossen werden. In diesem Falle würde aber unter meiner Führung das Konzept des freiwilligen Wehrdienstes beibehalten werden.

Kommandeur, Struktur und Mitglieder

Als Gründer obliegt mir die administrative Führung und Weiterentwicklung des Verbandes. Es ist von mir beabsichtigt, die taktische Führung in Übung und Einsatz auf erfahrenere Mitglieder zu deligieren. Weitere Strukturen gibt es zurzeit nicht.

Die Gruppe umfasst derzeit circa zehn Mitglieder.

Mitgliederaufnahme

In der Aufstellungsphase werden von mir gezielt ehemalige Kameraden der 14. Jägerkompanie angesprochen und in die Gruppe eingeladen. In der anschließenden Erweiterungsphase können auch Spieler, die nicht bei der 14. Jägerkompanie gedient haben, aufgenommen werden. Voraussetzungen und Verfahren werden künftig entwickelt werden.

Modset

Die Kampfgruppe besitzt kein eigenes Modset, sondern verwendet die Addons und Modifikationen anderer Clans, die zum Zwecke ihrer Events vorgegeben werden.

Kontakt

Der Kontakt in allen Belangen der Kampfgruppe Adler erfolgt über mich, weshalb eine E-Mail auch direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden kann.

 

Die 14. Jägerkompanie

Geschrieben von Anubiswaechter.

 

14. Jägerkompanie

[14.JgKp]
|
 
  Aufstellung April 2013
  Land Deutschland
  Streitkräfte Bundeswehr
  Teilstreitkraft Heer
  Typ/Truppe Jägerkompanie
  Stärke ca. 35 Mitglieder
  Führung Rat
   

Die 14. Jägerkompanie ist ein deutscher, taktischer ArmA 3 Clan, der als solcher im April 2013 zum Release der ArmA 3 Alpha gegründet wurde und im Schwerpunkt eine Jägerkompanie der Bundeswehr nachbildet.

(Meine) Geschichte (bei der 14. Jägerkompanie)

Die Kompanie wurde im April 2013 unter dem Namen "14. Jägerkompanie" neu gegründet, nachdem einige Mitglieder für kurze Zeit im ebenfalls jungen Clan "Battalion Timberwolves" (gegründet im Januar 2013) bis April 2013 dienten. Eine kleine Gemeinschaft von Spielern, die sich weitestgehend aus dem echten Leben kannten, baute daraufhin die Grundstrukturen der 14. Jägerkompanie auf. Zu diesem Zeitpunkt habe ich die Neugründung bereits mitbekommen, die dann auch (während meiner Suche nach einem Arma 3 Clan) mein Interesse weckte, sodass ich bereits diese Anfangsphase einige Wochen mitverfolgte und mich schließlich im Mai 2013 dort bewarb. Seit Juni (oder Juli) 2013 war ich dann festes Mitglied der Kompanie und war somit -fast- von Anfang an dabei.

Über den Sommer wurde der Clan faktisch nur von einem Spieler geleitet, der alle wesentlichen Kompetenzen für sich vereinnahmte, im Spätsommer aber schließlich die Kompanie verließ. Allerdings sorgte dessen (letztlich nur:) beabsichtigte Rückkehr kurze Zeit später zu erheblichen internen Problemen. Aufgrund dieser Geschehnisse wurde die Kompanie von Grund auf mit einem demokratisch legitimierten Rat als oberstem Kontrollorgan sowie mehreren Stabsbereichen, welche die einzelnen fachlichen Bereiche im Clanmanagement abdeckten, neu strukturiert, und die Führungspositionen im sowie außerhalb des Spiels wurden voneinander vertikal und horizontal entflochten. In der Zeit bis Dezember 2013 wurde die Webpräsenz aus technischen Gründen mehrfach neu aufgebaut. Nach diesen Anfangshürden im ersten Jahr hatte die 14. Jägerkompanie sodann ab Januar 2014 eine stetig funktionierende Struktur und Verwaltung.

In den ersten Monaten des neuen Jahres kämpfte die Kompanie zusehends mit technischen Problemen beim Missionsbau sowie der dazu passenden Server-Konfiguration, die jedoch nach Einführung gewisser technischer Standards gelöst werden konnten und im Jahr 2014 schließlich einen stetigen Missionsbetrieb ermöglichte, was zur regelmäßigen Teilnahme von 25 bis 30 Mann führte und somit regulär Einsätze im Zugrahmen ermöglichte.

Ungefähr seit Ende 2014 spürten einige Mitglieder einen allmählichen Wandel in der Kompanie, der zu gewissen Herausforderungen führte. Dies führte, nach reiflicher Überlegung, was mich betrifft, dazu, dass ich seit April 2015 den Clan-Beitrag bis auf Weiteres nicht mehr entrichtete, und aufgrund dessen die Leitung des S2 und meine damalige (Offiziers-)Laufbahn verlor (was ich billigend in Kauf nahm) und also als nichtzahlendes Mitglied zum Hauptgefreiten degradiert wurde. Infolge dessen nahm ich nur noch als Mannschafter an Ausbildungen und Einsätzen teil und hielt mich vollumfänglich aus dem Clanmanagement heraus, um die Lage weiterhin still zu beobachten und dabei eine Rückkehr zu alten Zeiten bzw. -besser noch- einen Fortschritt erhoffte.

Nach monatelanger reiflicher Überlegung kam ich im November 2015 zu dem Entschluss, dass die Interessen und die Lage bei der 14. Jägerkompanie nicht mehr mit meinen persönlichen Interessen übereinstimmte, und verließ daraufhin die Kompanie im Guten.

Struktur und Mitglieder

Die 14. Jägerkompanie hat sich eine hierarchische Organisationsstruktur gegeben (siehe oben). Die Führung im Einsatz und in der Clan-Verwaltung ist voneinander entflochten. Der von den zahlenden Mitgliedern demokratisch bestimmte Rat aus mehreren Mitgliedern als oberstes Organ leitet den Clan im Allgemeinen. Hinzu kommen der Spieß, der die Einhaltung des Regelwerks überwacht und Entscheidungen durchsetzt, sowie verschiedene Stabsbereiche, die jeweils verschiedene Kompetenzen beinhalten. Diese Organe verwalten den Clan insgesamt. Zahlenden Mitgliedern stehen zudem verschiedene Laufbahnen mit jeweils unterschiedlichen Pflichten und Befugnissen offen, zu denen in erster Linie das Recht gehört, Gruppen bzw. Züge im Einsatz führen zu dürfen.

Zum Zeitpunkt meines Austritts im November 2015 hatte die Kompanie knapp 60 registrierte Mitglieder.

Bewerbungsverfahren (Voraussetzungen, Ablauf)

Die 14. Jägerkompanie lässt regulär die Bewerbung von interessierten Spielern zu, welche volljährig sind und die allgemeinen technischen Voraussetzungen erfüllen (z.B. Headset, Arma 3, Internet, etc.). Regulär bedeutet dabei immer, außer in Zeiten im Falle eines Bewerbungs- und Aufnahmestopps. Wessen Bewerbung angenommen wurde, ging als Anwärter (Dienstgrad Jäger) in das Aufnahmeverfahren über, welches sich zum Zeitpunkt meines Austritts in ein zweistufiges internes Abstimmungsverfahren gliederte, dessen Zweck einerseits eine Probe- und Kennenlernphase sowie andererseits die Ausbildung des Anwärters in den grundlegenden Verfahren der Kompanie und Funktionalitäten des Spiels ermöglichte.

Für genauere Informationen zu den Voraussetzungen und zum Ablauf nehmt bitte den Kontakt mit den zuständigen und befugten Mitgliedern der 14. Jägerkompanie auf (siehe unten).

Modset

Das von der 14. Jägerkompanie zum Zeitpunkt meines Austrittes (11/2015) zuletzt verwendete Modset ist nachstehend aufgeführt. Spätere Veränderungen kann ich nicht mehr berücksichtigen. Beachtet bitte zudem, dass je älter ein Video ist, es umso wahrscheinlicher ist, dass es sich um andere Addons bzw. Versionen gehandelt hat. Ein Modset ist ständiger Veränderung unterworfen.

Das Modset mit Stand vom 30.11.2015:

Nr. Mod Name Version Quelle
1. @14JgKpA3 14. Jägerkompanie Arma 3 Modifikation - intern
2. @ACE3 Advanced Combat Environment 3 v3.3.2 ace3mod.com
3. @AllinArmATerrainPack All in Arma Terrain Pack v01-01-2015+hotfix armaholic.com
4. @ASR-AI3 ASR AI 3 v9.27 armaholic.com
5. @CBA_A3 Community Base addons A3 v2.1.2.151016 armaholic.com
6. @BWA3 Bundeswehr Modifikation v1.3 bwmod.de
7. @BW_ISAF Bundeswehr ISAF Modifikation v0.4.0 special-operations-brigade.de
8. @LeightsOpforPack Leights OPFOR Pack v1.5 armaholic.com
9. @misc Diverse kleinere Waffen, Fahrzeuge, etc. - -
10. @RHS Red Hammer Studios Modifikationen v0.3.9.1 rhsmods.org
11. @tfr Task Force Radio Arrowhead v0.9.8 armaholic.com
12. @mbg_celle2_a3 MBG Celle 2 v13111 armaholic.com
13. @Panthera Island Panthera A3 v3.36 armaholic.com

Früher wurden unter anderem @A3MP statt @AllInArmaTerrainPack, sowie @BTC_revive, @XMedSys und @AGM statt @ACE3 verwendet.

Kontakt

Fragen und Mitteilungen an die 14. Jägerkompanie können an die zuständigen Mitarbeiter gerichtet werden. Diese sind offiziell über die auf der Webseite aufgeführten Wege erreichbar.

Webseite: http://www.14jaegerkompanie.de/

Hinweis: Die Domain 14-jgkp.de befindet sich nicht mehr im Besitz der Kompanie. Die Gemeinschaft Save-Online-Gaming hat nichts mit der 14./ zu tun.